Uwe Schmidt

Uwe Schmidt – 1967 im niedersächsischen Oldenburg geboren – erlernte zunächst das Handwerk des Malers. Danach folgte das Fachabitur für Gestaltung. Dies gab den entscheidenden Anstoß, in der Kreativbranche tätig zu werden. Darum begann er 1990 eine Ausbildung zum Theatermaler am Staatstheater Oldenburg, die er nach drei Jahren erfolgreich abschloss. 1993 ließ er sich als freischaffender Kunstmaler in Berlin nieder. Er spezialisierte sich auf die Entwicklung und Ausführung von Oberflächentechniken sowie die Konzeptionierung von Farb- und Raumkonzepten. Seine Aufträge führten ihn quer durch Europa.

Für seine künstlerische Entwicklung war ein anderes Kriterium aber entscheidender – die intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien und Techniken. Sie veranlasste ihn, im Feld der freien Malerei zu experimentieren. Ein Zusammentreffen sollte ihn schließlich besonders stark prägen: 2006 begegnete er der mexikanischen Künstlerin Helen Escobedo. Mit ihr fand trotz der unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen über Jahre ein reger Austausch statt. Ihre Zusprache und nicht nur ihre, sondern die namhafter Käufer, bestärkten ihn, die Arbeit an seinen Werken zu intensivieren.

Seit 2004 arbeitet Uwe Schmidt als freier Maler in seinem Atelier in Berlin-Mitte, im welchem er zudem seine Kunstwerke im Rahmen einer Galerie präsentiert.